Username
Passwort
Passwort vergessen?
JETZT GRATIS Registrieren!
Suchen
Buchstabe A Buchstabe B Buchstabe C Buchstabe D Buchstabe E Buchstabe F Buchstabe G Buchstabe H Buchstabe I Buchstabe J Buchstabe K Buchstabe L Buchstabe M Buchstabe N Buchstabe O Buchstabe P Buchstabe Q Buchstabe R Buchstabe S Buchstabe T Buchstabe U Buchstabe V Buchstabe W Buchstabe X Buchstabe Y Buchstabe Z
Euro
Begriffe mit E
 
EASDAQ
EBIT
Eckzinssatz
ECN
Effektivverzinsung
Eigenfinanzierung
Eigenkapitalquote
Eigenmittel
Eilkredit
Einheitskurs
Einlagefinanzierung
Einlagensicherung
Einzahlplan
Emissionsmarkt
Emittent
Entgelt
Entnahmeplan
Erbschaftsgebuehr
Ergänzungskapitalanleihe
Erneuerungsschein
Eroeffnungskurs
Ersatzsicherheiten
Eröffnungskurs
ETF
EUREX
Euro
Europaeischer-Wertpapier-Ausschuss
Eurozone
EZB-Zeit
Der Euro wird seit dem 1.1.2002 in Form von Münzen und Scheinen ausgegeben und statt der Währung der EU - Länder genutzt. Seitdem gilt er als offizielle Währung der Europäischen Währungsunion. Der Euro zählt mit dem US - Dollar zur wichtigsten Währung der Welt. Er wurde am 1.1.1999 bereits als Buchgeld verwendet und ab dem 1.1.2002 auch als Bargeld. Die Euro - Münzen dürfen von allen Mitgliedsstaaten der EU ausgegeben werden. Die Menge der Münzen wird jedoch von der Europäischen Zentralbank (EZB) überprüft und bewilligt. Ausgegeben werden sie von der EZB du den nationalen Zentralbanken. Im Juli 1997 kam man per Zufall auf die Idee das Logo einer Informationskampagne als Währungssymbol zu verwenden.Die kleinste Einheit ist der Cent (100 Cent = 1 Euro). Scheine gibt es im Wert von 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Euro, Münzen im Wert von 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cent und 1 und 2 Euro.


Mit der Eurozone wird die Währungsunion der EU-Länder bezeichnet, in denen der Euro das offizielle Zahlungsmittel darstellt. Das Ziel dieser Währungsunion ist nicht nur die Vereinfachung des Zahlungsverkehrs zwischen den einzelnen Ländern, sondern auch die Schaffung einer stabilen Wirtschaftszone mit einer stabilen Währung. Alle Staaten der Eurozonen sind daher auch durch Regelungen verpflichtet, auf ihre Inflation zu achten. Derzeit zählen 15 Staaten zur Eurozone. Die Mitgliedsstaaten werden ständig erweitert. Sobald ein weiteres EU-Land die Kriterien erfüllt, wird eine Euroeinführung forciert.

Siehe Euroland, Euroraum, Euro-Währungsgebiet

 



 

 


Bei Problemen oder Fragen teilen Sie uns diese bitte HIER mit.
Copyright © 2008 - finon.info
alle Rechte vorbehalten.

Impressum
Finanzforum | Finanzblog | Finanzlexikon | Kredit |IBAN-Rechner | Kreditrechner | Währungsrechner | Versicherungen | Kreditkarten | Bausparen

Wichtiger Hinweis aus rechtlichen Gründen: Für die Informationen auf dieser Seite wird keine Haftung übernommen. Alle bereitgestellten Informationen sind ausschließlich Privatmeinungen der jeweiligen Autoren und können keines falls als Anregungen für bestimmte Handlungen verstanden werden.