Username
Passwort
Passwort vergessen?
JETZT GRATIS Registrieren!
Suchen
Buchstabe A Buchstabe B Buchstabe C Buchstabe D Buchstabe E Buchstabe F Buchstabe G Buchstabe H Buchstabe I Buchstabe J Buchstabe K Buchstabe L Buchstabe M Buchstabe N Buchstabe O Buchstabe P Buchstabe Q Buchstabe R Buchstabe S Buchstabe T Buchstabe U Buchstabe V Buchstabe W Buchstabe X Buchstabe Y Buchstabe Z
Umlaufmarkt
Begriffe mit U
 
Uebernachtgeld
Ultimo
Umkehrformation
Umlaufmarkt
Umlaufrendite
Umsatz
Umsatzwachstum
Umschuldung
Underlying
Uneinheitlich
Unter Druck
Unternehmensanleihe
Untertasse
Usance
Übergewichten
Überziehungszins
Auf dem Umlaufmarkt (Sekundärmarkt) werden Aktien und Anleihen verkauft und übergeben. Daher muss der Umlaufmarkt besonders zahlungsfähig und deutlich sein.

Die Umlaufmarktfähigkeit einer Anleihe bestimmen das Börsengesetz und der Börsenplan für Aktien und Anleihen. Für fremde Finanztitel kann die Umlaufmarktfähigkeit durch bestimmte Hinterlegungszertifikate erlangt werden. Die am meisten gehandelten Aktien und Anleihen werden auf Börsen verkauft, weniger zahlungsfähige Titel im nicht - börslichen Verkauf (OTC - Handel). Für viele Investmentbanken gehört der Sekundärmarkt zu den Haupteinnahmequellen.

 



 

 


Bei Problemen oder Fragen teilen Sie uns diese bitte HIER mit.
Copyright © 2008 - finon.info
alle Rechte vorbehalten.

Impressum
Finanzforum | Finanzblog | Finanzlexikon | Kredit |IBAN-Rechner | Kreditrechner | Währungsrechner | Versicherungen | Kreditkarten | Bausparen

Wichtiger Hinweis aus rechtlichen Gründen: Für die Informationen auf dieser Seite wird keine Haftung übernommen. Alle bereitgestellten Informationen sind ausschließlich Privatmeinungen der jeweiligen Autoren und können keines falls als Anregungen für bestimmte Handlungen verstanden werden.