Username
Passwort
Passwort vergessen?
JETZT GRATIS Registrieren!
Suchen
Buchstabe A Buchstabe B Buchstabe C Buchstabe D Buchstabe E Buchstabe F Buchstabe G Buchstabe H Buchstabe I Buchstabe J Buchstabe K Buchstabe L Buchstabe M Buchstabe N Buchstabe O Buchstabe P Buchstabe Q Buchstabe R Buchstabe S Buchstabe T Buchstabe U Buchstabe V Buchstabe W Buchstabe X Buchstabe Y Buchstabe Z
Veranlagungspyramide
Begriffe mit V
 
Value-Ansatz
Valuta
Valutierung
Variabler Kurs
VDAX
Veranlagungsgrad
Veranlagungspyramide
Verbriefungsmarkt
Verfallstermin
Verkettung
Vermögensberatung
Verrechnungsscheck
Verschuldungsgrad
Versicherung
Versicherungsperiode
Veruntreuung
Verzinsung
Verzugszinsen
Vinkulierte Namensaktie
Vinkulierung
Volatilitaet
Volksaktie
Vollamortisation
Vorzugsaktie
Durch die Veranlagungspyramide lässt sich der Kapitalaufbau Stufenweise darstellen. Ganz unten als Fundament wählt man das altbekannte Sparen. Dieses Sparen sollte für einen Veranlagungshorizont von Kurzer- bis Mittelfristiger Dauer ausgelegt sein. Sollte man Kapital haben das über diesen Veranlagungshorizont hinaus geht kann man das Risiko und die Laufzeit der Veranlagung erhöhen.

Aufbau der Veranlagungspyramide:
OBEN (hoher Ertrag und Risiko)
Aktienfonds
Gemischte Fonds, Immobilienaktien
Rentenfonds, Garantieprodukte, Klassische Lebensversicherungen
Gebundene Spareinlagen
Täglich fällige Spareinlagen
UNTEN(Geringerer Ertrag und Risiko)

 



 

 


Bei Problemen oder Fragen teilen Sie uns diese bitte HIER mit.
Copyright © 2008 - finon.info
alle Rechte vorbehalten.

Impressum
Finanzforum | Finanzblog | Finanzlexikon | Kredit |IBAN-Rechner | Kreditrechner | Währungsrechner | Versicherungen | Kreditkarten | Bausparen

Wichtiger Hinweis aus rechtlichen Gründen: Für die Informationen auf dieser Seite wird keine Haftung übernommen. Alle bereitgestellten Informationen sind ausschließlich Privatmeinungen der jeweiligen Autoren und können keines falls als Anregungen für bestimmte Handlungen verstanden werden.