Username
Passwort
Passwort vergessen?
JETZT GRATIS Registrieren!
Suchen
Buchstabe A Buchstabe B Buchstabe C Buchstabe D Buchstabe E Buchstabe F Buchstabe G Buchstabe H Buchstabe I Buchstabe J Buchstabe K Buchstabe L Buchstabe M Buchstabe N Buchstabe O Buchstabe P Buchstabe Q Buchstabe R Buchstabe S Buchstabe T Buchstabe U Buchstabe V Buchstabe W Buchstabe X Buchstabe Y Buchstabe Z
Übergewichten
Begriffe mit U
 
Uebernachtgeld
Ultimo
Umkehrformation
Umlaufmarkt
Umlaufrendite
Umsatz
Umsatzwachstum
Umschuldung
Underlying
Uneinheitlich
Unter Druck
Unternehmensanleihe
Untertasse
Usance
Übergewichten
Überziehungszins
Mit Übergewichten bezeichnet man das Vorgehen eines Anlegers, wenn er einen speziellen Anlagetyp, eine Wertpapierart oder Wertpapiere einer bestimmten Branche forciert und somit den Anteil dieses Anlagetyps in seinem Portfolio erhöht und damit stärker gewichtet bzw. mehr Gewicht gibt. Beispielsweise kann der Anleger somit den Anteil an Immobilienaktien erhöhen oder mehr Wertpapiere von Unternehmen aus einer bestimmten Region zukaufen. Das Gegenteil dieses Vorgehens wäre das Untergewichten, also der Verkauf von Wertpapieren eines bestimmten Anlagetyps.


 



 

 


Bei Problemen oder Fragen teilen Sie uns diese bitte HIER mit.
Copyright © 2008 - finon.info
alle Rechte vorbehalten.

Impressum
Finanzforum | Finanzblog | Finanzlexikon | Kredit |IBAN-Rechner | Kreditrechner | Währungsrechner | Versicherungen | Kreditkarten | Bausparen

Wichtiger Hinweis aus rechtlichen Gründen: Für die Informationen auf dieser Seite wird keine Haftung übernommen. Alle bereitgestellten Informationen sind ausschließlich Privatmeinungen der jeweiligen Autoren und können keines falls als Anregungen für bestimmte Handlungen verstanden werden.