September 29, 2022

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Carlsen führt am Ende des zweiten Unterbrechungstages in Deutschland

Jessica Carlson Amundi steht am Ende des zweiten Tages der German Masters mit 12 unter Par an der Spitze der Rangliste.

Das Spiel am Freitag wurde unterbrochen, da Unwetter von 11:00 bis 14:00 Uhr zu einer dreistündigen Verspätung führten.

So beendeten Vormittagsteams ihre Runde nach Nachmittag, Nachmittagsteams konnten ihre Runde nicht vollständig absolvieren und mussten dann wegen schlechten Lichts aufhören zu spielen.

Carlson eröffnete den Tag mit drei Schlägen Vorsprung nach einem bogeyfreien ersten Tag im Golf & Country Club Cedar Sea und legte mit vier Birdies und zwei Bogeys auf seinen ersten neun einen großartigen Start hin.

Der Schwede ließ einen Schuss auf 10 fallenTh Aber er machte bald aufeinanderfolgende Birdies auf 12 und 13 und beendete den Tag mit 12 unter Par und vier zu spielenden Löchern.

Die Engländerin Hayley Davies und die Deutsche Leonie Harm schossen 12 bzw. 11 und wurden Zweite, fünf Schläge Rückstand auf sieben unter Par.

Der Deutsche Paul Mack absolvierte 15 Löcher, vier Spieler belegten mit sechs unter Par den vierten Platz.

Die gebürtige Berlinerin sitzt neben dem schwedischen Duo Linda Vesberg und Maja Stark und der Engländerin Gabriella Cowley.

Sechs Spielerinnen teilten sich am Ende des zweiten Tages den achten Platz, darunter die Norwegerin Marianne Skarbnard und die Deutsche Esther Henselid mit Runden von 73 (+1).

Der fünfmalige LET-Gewinner Skarpnard sagte: „Ich bin gestern Abend spät zurückgekommen und heute Morgen um 8 hier und habe drei Löcher gespielt, und dann haben wir uns verspätet, also war ich drei Stunden im Clubhaus.

„Die letzten 24 Stunden waren etwas anstrengend. Ich hatte heute einen guten Start, aber ich machte keine Putts und traf am Ende zwei Mülllöcher und beendete eines über Par. Es ist enttäuschend, aber ich habe noch zwei Tage übrig.

Henselid, der bereits beim LET gewonnen hat und 2022 die magischen Kenya Ladies Open gewann, erklärte: „Ich hatte einen guten Start und dann haben wir lange angehalten. Als wir herauskamen, war es sehr schwierig, weil es windig und sehr nass war. Ich habe das Gefühl, dass die Grüns etwas langsam waren.

„Der Wind wehte um 180 Grad in die andere Richtung. Es war schwierig, ein paar Birdies zu bekommen, und einige der Pins fühlten sich an, als wären sie an sehr schwierigen Stellen. Diese Seite der Auslosung war sehr schwierig.

Die zweite Runde wird am Samstag um 8.30 Uhr Ortszeit fortgesetzt und findet am Ende des Schnitts statt.

Siehe auch  Bundesminister sagt, EU-Solidarität über Russlands Sanktionen „beginnt zu bröckeln“

Verfolgen Sie die gesamte Action auf @LETGolf Instagram Und Twitter und die Women’s European Tour Facebook Und Netzwerklicht – #RaiseOurGame #AmundiGermanMasters.