September 17, 2021

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Deutschland erklärt sich bereit, gestohlene Antiquitäten aus Nigeria zurückzugeben

Der nigerianische Regierungssprecher Sekun Adeemi sagte in einer Erklärung, Deutschland habe zugestimmt, Dutzende von Antiquitäten zurückzugeben, die 1897 im Süden Benins aus dem Land gestohlen wurden.

Bei einem Runden Tisch in der nigerianischen Hauptstadt Abuja forderte Informationsminister Lai Mohammed deutsche Beamte auf, eine Vereinbarung zu unterzeichnen, die die Rückgabe der Artefakte bis Dezember fordert.

“Die vollständigen Einnahmen sollten innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein, nicht über August 2022 hinaus”, sagte Mohammed in einer Erklärung.

General Andreas Gர்கrgen, Generaldirektor für Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt, und Stephen Steinline, Sekretär des Bundespräsidialamts, signalisierten ihre Bereitschaft, den Prozess der Wiedereingliederung zu begleiten.

Nigeria plant den Bau eines Sondermuseums im Palast des traditionellen Herrschers des Königreichs Benin, aus dem mehr als 1.000 Bronzearbeiten von Großbritannien, Deutschland und anderen Ländern gestohlen wurden.

Das Königreich beschrieb diese Artefakte als Erbe und Geschichte des Volkes und verlangte von Großbritannien und anderen europäischen Nationen, die die Artefakte besitzen, einen Hinweis aus Deutschland.

Siehe auch  Deutschland-Manager Flick: Müller "macht mehr Freude als Kopfschmerzen"