Mai 18, 2022

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Deutschlands Hebeck verurteilt Plan, Brüssel „grün“ zu nennen | Nachrichten | DW

Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Robert Hebeck, forderte am Dienstag seine Regierung auf, die Bemühungen der EU um eine Einstufung der Kernenergie als „grün“ zu blockieren.

„Ich glaube schon [European] Die Kommission wird unseren Empfehlungen und Ansichten folgen, dass Kernenergie keine nachhaltige Energieform ist“, sagte Hebek nach Gesprächen mit der Vorsitzenden der Kommission, Ursula van der Leyen.

Die EU wird in den kommenden Wochen mehrere Energiequellen als stabil oder nicht nachhaltig einstufen. Hebek sagte, seine „persönliche Meinung“ sei, dass es, wenn es in das Programm „in der derzeit enthaltenen Form“ aufgenommen werden solle, im Plan „Nein zu Deutschland“ stimmen müsse.

Bei seinem ersten Besuch in Brüssel als Kabinettsminister sagte Hebek, dass statt der Förderung der Kernenergie „spezielle Technologien aus der Europäischen Union benötigt werden, zum Beispiel Wasserstoffbrennstoff“.

Hebek ist Vizepräsident und Co-Vorsitzender der Grünen; Sein Ministerium wurde im Rahmen eines Koalitionsvertrages mit dem Ministerium für Wirtschaft und Energie in Ministerium für Wirtschaft und Klimaschutz umbenannt. Er kündigte Anfang Januar an, dass sein Büro die Möglichkeit sauberer wasserstoffbasierter Energie zur Reduzierung der Emissionen des Landes erkunde.

Obwohl Deutschland nur 1 % der Weltbevölkerung repräsentiert, ist es für mehr als 2 % seiner CO2-Emissionen verantwortlich. Es ist dabei, seine nukleare Produktion vollständig einzustellen, wobei die letzten Anlagen bis Ende des Jahres abgeschaltet werden sollen.

es/msh (dpa, AFP)

Siehe auch  Merkel appelliert an Konservative, die Deutschen am Tiefpunkt zu unterstützen