September 29, 2022

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Die Familien der Opfer des Olympiaanschlags nähern sich Deutschland

Kommentar

BERLIN – Die Familien von 11 israelischen Athleten, die bei den Olympischen Spielen 1972 in München von palästinensischen Angreifern getötet wurden, stehen kurz davor, eine Einigung mit der deutschen Regierung über eine lange umstrittene Entschädigungsforderung zu erzielen, berichteten deutsche und israelische Medien am Mittwoch.

Anfang dieses Monats drohte die Familie, die von den deutschen Behörden organisierten Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum am Montag in München zu boykottieren, weil sie zu wenig Geld erhielten.

Deutschland hat sein Angebot für die Familien auf rund 28 Millionen Euro (28 Millionen US-Dollar) erhöht, berichteten mehrere Medien am Mittwoch, aber ein endgültiger Deal steht kurz vor der Unterzeichnung.

Deutsche Medien berichteten, dass die Bundesregierung den Familien bei Verhandlungen in den vergangenen Wochen zunächst 10 Millionen Euro inklusive bereits geleisteter Zahlungen angeboten habe. Die Regierung gab nicht öffentlich bekannt, wie viel Geld sie zur Verfügung stellte.

Verhandlungen über Reparationen unterstreichen die anhaltenden Reibungen zwischen den beiden Ländern, die trotz des anhaltenden Erbes des Nazi-Holocausts, der 6 Millionen Juden während des Zweiten Weltkriegs tötete, starke Beziehungen aufgebaut haben.

Mitglieder der palästinensischen Gruppe Schwarzer September stürmten am 5. September 1972 das Olympische Dorf, töteten zwei Athleten der israelischen Nationalmannschaft und nahmen neun weitere als Geiseln. Die Angreifer hofften, die Freilassung der von Israel festgehaltenen palästinensischen Gefangenen zu erzwingen. Flügelextremisten in westdeutschen Gefängnissen.

Bei dem Rettungsversuch deutscher Streitkräfte starben neun Geiseln und ein westdeutscher Polizist. Die Angehörigen der Athleten werfen Deutschland vor, das Olympische Dorf nicht geschützt zu haben, israelische Hilfe zu verweigern und später die Rettungsbemühungen zu blockieren.

Siehe auch  Merkel appelliert an Konservative, die Deutschen am Tiefpunkt zu unterstützen

Unmittelbar nach dem Angriff zahlte Deutschland rund 4,19 Millionen Mark (etwa 2 Millionen Euro oder Dollar) an Angehörige der Opfer, teilte das Innenministerium des Landes mit. 2002 erhielten Hinterbliebene weitere 3 Millionen Euro, berichtete die deutsche Nachrichtenagentur dpa.