Dezember 6, 2022

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Die frühere Regulierungsbehörde Sheila Beyer sagt, dass der FTX-Crash beängstigende Ähnlichkeiten mit Bernie Madoff aufweist

Die frühere Regulierungsbehörde Sheila Beyer sagt, dass der FTX-Crash beängstigende Ähnlichkeiten mit Bernie Madoff aufweist


New York
CNN-Geschäft

In nur drei Jahren baute Sam Bankman-Fried FTX zu einer massiven 32-Milliarden-Dollar-Kryptobörse aus, die von prominenten Investoren unterstützt wird. Es dauerte nur wenige Tage, bis alles zu einer weitläufigen Insolvenzakte zusammenfiel.

Sheila Beer, eine wichtige Aufsichtsbehörde während der Finanzkrise 2008, sagte gegenüber CNN, dass es merkwürdige Ähnlichkeiten zwischen ihnen gebe. Dramatischer Aufstieg und Fall Von Bankman-Fried, FTX und Notorious Schneeballsystem-Mastermind Bernie Madoff.

Beer merkt an, dass sich der 30-jährige Bankman Fried wie Madoff als geschickt darin erwiesen hat, seinen Stammbaum und seine Verbindungen zu nutzen, um erfahrene Investoren und Aufsichtsbehörden dazu zu verleiten, „rote Flaggen“ zu verpassen, die sich vor aller Augen verstecken.

Charmante Aufsichtsbehörden und Investoren können ablenken [them] „Es geht darum, zu graben und zu sehen, was wirklich los ist“, sagte Beer, der von 2006 bis 2011 die Federal Deposit Insurance Corporation leitete, in einem Telefoninterview am Montag. „Ich hatte einfach das Gefühl, dass Bernie Madoff in dieser Hinsicht wie Bernie war.“

FTX erklärte am Freitag Insolvenz, was die Kryptowährungsbranche in Unordnung brachte und das Gespenst massiver Verluste für Krypto-Börsenkunden heraufbeschwor.

Lange vor dem Zusammenbruch des Schneeballsystems war Madoff als Zauberer der Wall Street bekannt. Diente als ehemaliger Präsident der Nasdaq Stock Exchange Beratende Ausschüsse der Wertpapier- und Börsenkommission Sie verwaltete Geld für die Reichen und Berühmten.

Bankman-Fried seinerseits war ein Der größte Mitwirkende an der Kampagne für die Demokraten im Wahlzyklus 2022. Ho Stellte viele ehemalige US-Organisatoren ein Um in leitenden Positionen bei FTX zu arbeiten, sind seine Eltern Professoren an der Stanford University Law School. Bis zur Insolvenzerklärung FTX hat sogar eine ausstehende Bestellung Das Wall Street Journal berichtete, dass es den Bundesbehörden obliegt, Derivate zu clearen.

Siehe auch  AMC verwendet Memes Geld, um eine Goldmine zu kaufen. Es ist seltsam".

Dennis Keeler, CEO von Better Markets Er sagte in einer Erklärung Am Montag sagte FTX, es habe eine „Drehtür-Mitarbeiter“-Strategie der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) und anderswo, „um ihr Wissen, ihren Einfluss und ihre Reichweite bei der Agentur und in Washington zu nutzen, um die FTX-Agenda zu vermitteln“.

„Die Leute fühlen sich betrogen“, sagte Brian Armstrong, CEO der konkurrierenden Krypto-Börse Coinbase, am Freitag in einem Telefoninterview mit CNN. „Anscheinend konnte FTX viel Aufmerksamkeit erregen. Aber als die Leute es ansahen, waren die Grundlagen nicht da.“

FTX hat seine Bewertung von 32 Milliarden US-Dollar mit dem Segen von Investitionen von BlackRock, SoftBank, Sequoia und anderen großen Investoren verdient.

„Sie können diese Herdenmentalität haben, wo Sie es auch tun sollten, wenn alle Ihre Kollegen und namhaften Namen im Risikokapital investieren. Dies verleiht den politischen Entscheidungsträgern in Washington Glaubwürdigkeit“, sagte Bayer, der im Vorstand von Paxos, einer Blockchain, sitzt Infrastrukturunternehmen (Bear sagte, sie spreche für sich selbst, nicht für Paxos): Es ernährt sich alles von selbst.

Jetzt die Behörden auf den Bahamas Untersuchung möglicher strafrechtlicher Verfehlungen rund um die FTX-Explosion.

Weder FTX noch ein Anwalt, der Bankman-Fried vertritt, antworteten auf Bitten um Stellungnahme.

Madoff bot den Anlegern beeindruckende Renditen, die bemerkenswert konstant waren, und eine unwahrscheinliche Erfolgsbilanz, die später nachweislich durch ein ausgeklügeltes System ermöglicht wurde, das sicherstellte, dass die Einlagen bestehender Kunden an neue Kunden zurückgezahlt wurden.

Angesichts der Geschwindigkeit seines Niedergangs und der Medienberichte wurden ernsthafte Fragen zur Genauigkeit und Stärke der Bilanz von FTX aufgeworfen. Aus dem Insolvenzantrag von FTX geht hervor, dass es zum Zeitpunkt der Einreichung Verbindlichkeiten zwischen 10 und 50 Milliarden US-Dollar hat.

Siehe auch  Hertz zahlt 168 Millionen US-Dollar an Kunden, die des Autodiebstahls beschuldigt werden

Bankmann Fried Etwa heimlich etwa 10 Milliarden von Kundengeldern von FTX an sein Handelsunternehmen Alameda Research und benutzte eine „Hintertür“, um Buchhaltungsanreize zu vermeiden, sagten Quellen gegenüber Reuters.

Bank-Fried bestritt gegenüber Reuters, dass die Gelder heimlich überwiesen wurden, und machte stattdessen „verwirrende interne Zeichen“ dafür verantwortlich.

Beer forderte die Anleger auf, vorsichtig und skeptisch zu sein. „Wenn es zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch“, sagte sie.

Die gute Nachricht ist, dass der ehemalige FDIC-Chef nicht so besorgt über die Implosion von FTX ist, die das gesamte Finanzsystem bedroht, wie es die Lehman Brothers im Jahr 2008 taten. Krypto ist immer noch ein relativ kleiner Teil der Wirtschaft und des breiteren Finanzmarktes.

„Es gibt keine systemischen Auswirkungen auf die Realwirtschaft“, sagte Beer und fügte hinzu, dass dies alles nur „lustiges Geld im Äther mit Spekulation“ sei.

Aber die schlechte Nachricht ist, dass der Kryptowährungsmarkt weitgehend unreguliert bleibt und ihn zum wilden Westen der Finanzwelt macht. Dies macht Anleger angreifbar, wenn etwas passiert.

„Es ist an der Zeit, das Krypto-Regulierungsregime zu regeln und zu entscheiden, wer was reguliert, weil Menschen verletzt werden“, sagte Beer.

– Wenn Sie FTX-Kunde sind und besprechen möchten, wie Sie von der Insolvenz betroffen sind, wenden Sie sich bitte an [email protected]