September 20, 2021

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Wann ist es soweit? Tesla will selbstfahrende Autos herstellen!

Tesla ist eines der begehrtesten Unternehmen der Welt und der Chef von Tesla, Elon Musk, sorgt immer wieder für Schlagzeilen. Dabei weiß niemand, ob er für diese Schlagzeilen sorgt, um die Verkaufszahlen von Tesla zu steigern oder schlichtweg aus selbstdarstellerischen Gründen. Denn seine öffentlichen Aussagen sorgen immer wieder für viel Aufruhr – sowohl in der Automobil- als auch in der Finanzindustrie. 

Vor kurzer Zeit gab Musk bekannt, dass es zu einem Skandal um seine Person kommen wird, der eventuell ElonGate heißen könnte. Daraufhin wurde von unbekannten eine neue Kryptowährungen namens ElonGate ins Leben gerufen, die das Ziel hat, das investierte Geld für wohltätige Zwecke zu spenden. Alles Wissenswerte zu diesem neuen Coin erfahren Sie bei Coincierge

Ein anderer Vorfall ereignete sich Anfang des Jahres, als Musk bekannt gab, dass bald alle Kunden von Tesla in Zukunft mit Bitcoin die E-Autos bezahlen könnten, was er aber kurz darauf zurücknahm. Jedoch hatten seine Aussagen eine enorme Auswirkung auf den Kurs des Bitcoins, der infolgedessen in die Höhe schnellte und auch wieder abstürzte. Elon Musk hat demnach sehr viel Einfluss in der Öffentlichkeit und seine Aussagen wiegen schwer.

Elon Musk häng bei den selbstfahrenden Autos noch zurück

Bis zum Jahr 2020 hatte er eigentlich geplant, selbstfahrende Autos auf den Markt zu bringen, die als automatisierte Taxis eingesetzt werden sollten. Doch von der geplanten Million an selbstfahrenden Taxis ist bisher noch keines auf den Straßen unterwegs und es wird definitiv noch eine Weile dauern bis dies der Fall sein wird. 

Jedoch gibt es in diesem Bereich enorme Fortschritte und immer mehr Automobilhersteller springen auf den Zug der selbstfahrenden Autos auf. In diesem Artikel erfahren Sie deshalb, wann es endlich so weit sein wird, dass Tesla selbst fahrende Autos auf den Markt bringen wird.

Die Versprechen der Automobilindustrie

Die Hersteller der Automobilindustrie versprechen schon seit vielen Jahren, dass bald autonomes Fahren möglich sein wird, was bedeutet, dass die Autos selbst fahren, ohne das Zutun eines menschlichen Fahrers. Tesla ist dabei nicht die einzige Firma aus der Automobilbranche, die schon seit längerem verspricht bald selbst fahrende Autos auf den Markt zu bringen. Doch der Tesla-Chef 

Elon Musk ist derjenige, der am vehementesten die Einführung selbstfahrender Autos verspricht. 

Die anderen Hersteller versuchten in der Zwischenzeit nachzuziehen und so schlecht sieht es gar nicht mehr aus. Denn schon jetzt sind sich sehr viele Kenner der Autobranche sicher, dass es bald soweit sein wird und die ersten selbst fahrenden Autos vom Band rollen werden. Wann genau dies sein wird, traut sich natürlich niemand zu sagen und so bleibt nur das Abwarten, bis es endlich so weit ist.

Auch andere Hersteller sind nah dran

Neben Tesla gibt es noch einige weitere Autohersteller, die versuchen das erste selbstfahrende Autos auf den Markt zu bringen. Dazu gehören auch ein paar deutsche Unternehmen, die die Zeit nutzten, um in Sachen autonomem fahren aufzuholen. Klar ist Tesla immer noch der führende Konzern in Bezug auf diese Technologie, doch Tesla könnte auch durch andere Unternehmen überholt werden. Ein Beispiel dafür ist Mercedes, die in der neuen S-Klasse einen sogenannten Drive Pilot einbauen wollen, wobei es sich um eine Software handelt, die selbstfahrende Autos ermöglichen soll. 

Allerdings handelt es sich dabei nur um selbstfahrende Autos der Klasse drei, was bedeutet, dass das autonome Fahren lediglich in manchen Situationen zum Einsatz kommt, wie zum Beispiel in Staus oder auf sehr langsamen Fahrten. Allerdings kann laut dem Unternehmen dann der Fahrer sich komplett zurücklehnen und muss nichts tun, aber er ist immer noch dafür verantwortlich in nur wenigen Sekunden eingreifen zu können, weil diese Technologie noch nicht richtig ausgebaut ist.

Auch Autohersteller BMW forscht in Richtung autonomem Fahren und ließ erst vor kurzem verlauten, dass sie bereits eine Testfahrt durchgeführt haben, die über mehr als 50 Kilometer ging und bei der der Fahrer nicht eingreifen musste. Dazu arbeitet BMW mit anderen Unternehmen zusammen, die die Technologie zur Verfügung stellen. 

Auch bei VW wird an einem selbstfahrenden Auto gearbeitet, das bis ins Jahr 2026 fertig sein soll und auf den Markt kommen soll. Allerdings ist auch dieses geplante Automodell nur in der Stufe drei einzuordnen, denn es wird ebenfalls nur bei sehr langsamen Fahrten oder in einem Stau selbst fahren können und auch hier muss der Fahrer innerhalb weniger Sekunden am Steuer sein und im Notfall eingreifen können.

Tesla geht seinen eigenen Weg

Alle Autohersteller außer Tesla nutzen für ihre autonom fahrenden Autos die sogenannte Lidar-Technologie, die in den Sensoren eingebaut wird, die die Umgebung scannen. Die Technik ist dem Radar sehr ähnlich und wird eigentlich von fast allen Automobilunternehmen verwendet. Dabei funktionieren die Sensoren so, dass sie die Umgebung scannen und kreieren so die gesamte Umwelt neu in einer Software, um so das Auto selbst fahren zu lassen. 

Das Auto fährt dann quasi in einer virtuellen Realität, die jedoch genau so aussieht wie die reale Welt. Doch der Chef von Tesla verspottete diese Technologie und somit die gesamte Autoindustrie, indem er sagte, dass diese Technologie in keinem Tesla eingebaut werden wird, selbst wenn die speziellen Sensoren für sein Unternehmen komplett kostenlos wäre. 

Dagegen versucht Tesla einen ganz anderen Weg zu gehen, auf dem die Umgebung mit der Hilfe von Kameras, einem speziellen Computerchip, Sensoren sowie einem Radar erfasst werden soll und dann in eine virtuelle Realität übertragen wird. Der Computerchip soll dem Auto eine AI ermöglichen, sodass es dann selbst Entscheidungen treffen kann, die auch Sinn ergeben. 

Doch bisher ist diese Entwicklung noch nicht ausgereift und konnte lediglich als Testlauf für einige wenige Teslabesitzer genutzt werden, der jedoch nicht die gewünschten und hochgesteckten Ziele erfüllen konnte. Wann es so weit sein wird, dass die neue Technologie so weit perfektioniert ist, dass sie auf den Straßen der Welt zugelassen werden, steht momentan noch in den Sternen, auch wenn die Experten der Branche diese Markteinführung bald erwarten. 

Außerdem ist es spannend zu sehen, wer der erste sein wird, der ein komplett autonom fahrendes Auto auf den Markt bringt. Tesla geht seinen eigenen Weg und könnte sich so einen Vorsprung verschaffen oder aber alles verspielen, weil sie auf die falsche Technik setzen.