April 25, 2024

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

ZTE ist Vorreiter einer innovativen grünen Lösung für kohlenstofffreie Kommunikation für Telefonica Deutschland

ZTE ist Vorreiter einer innovativen grünen Lösung für kohlenstofffreie Kommunikation für Telefonica Deutschland

Pressemitteilung: Die ZTE Corporation hat mit der erfolgreichen Implementierung einer CO2-freien Energielösung, die die Telekommunikationsplattform von Telefonica Deutschland antreibt, einen bedeutenden Meilenstein erreicht. Dieses bahnbrechende Projekt nutzt die innovative Ökostromlösung von ZTE, die Solarenergie, methanolbetriebene Wasserstoffbrennstoffzellen und intelligente Energiespeicherung kombiniert.

Die Zusammenarbeit zwischen ZTE und Telefónica Deutschland markiert den ersten kommerziellen Einsatz einer solchen umweltfreundlichen Lösung in Deutschland. Für den Netzbetrieb nutzt Telefónica Deutschland Technologie eines seiner nationalen Netzbetreiber. Der Zugang zum Stromnetz an abgelegenen Orten stellt Herausforderungen dar, da dies häufig mit langen Bauzeiten und hohen Kosten verbunden ist. Um diese Hindernisse zu überwinden, hat ZTE für Telefónica Deutschland eine neue umweltfreundliche und effiziente Lösung erkundet, die den Anforderungen einer sich schnell verändernden Welt gerecht wird. Die Endverarbeitung zeigt in vielen Bereichen hervorragende Leistungen hinsichtlich Umweltfreundlichkeit, Nachhaltigkeit und Erschwinglichkeit.

Die von ZTE vorgeschlagene Lösung löst mehrere Herausforderungen durch die Kombination von Solarenergie mit methanolbetriebenen Wasserstoffbrennstoffzellen. Durch die hauptsächliche Nutzung von Solarenergie und die Hinzufügung von Wasserstoff-Brennstoffzellen im Winter erreicht die Lösung eine 100-prozentige Stromverfügbarkeit und gewährleistet eine unterbrechungsfreie Stromversorgung des Telekommunikationsstandorts – somit reibungslose Kommunikationsdienste und Sorgenfreiheit für Bewohner abgelegener Gebiete. Störungen in ihrer Verbindung zum globalen Netzwerk.

Die grüne Lösung zeichnet sich durch einen minimalen CO2-Fußabdruck aus. Die Kombination aus Solarenergie und methanolbetriebenen Wasserstoff-Brennstoffzellen erzeugt nur Wasser und minimale Kohlendioxid-Nebenprodukte. Dies reduziert nicht nur den CO2-Ausstoß, sondern entspricht auch den hohen Standards für nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung und der Unternehmen. Mit der Einführung dieser ultimativen grünen Energielösung demonstriert Telefónica Deutschland sein Engagement für Umweltverantwortung und setzt ein Vorbild für andere Unternehmen in der Telekommunikationsbranche.

Siehe auch  Der Gasriese Univer hat einen Rettungsantrag bei der Bundesregierung gestellt

Darüber hinaus optimiert die Lösung die Methanol-Wasserstoffproduktion innerhalb des Moduls und eliminiert so die mit der Speicherung und dem Transport von Wasserstoff verbundenen Risiken, wodurch es im Vergleich zu herkömmlichen Wasserstoff-Brennstoffzellen sicherer und umweltfreundlicher wird. Dank dieser zuverlässigen und sicheren Stromversorgung bietet Telefónica Deutschland am Pilotstandort hervorragende Kommunikationsdienste ohne Kompromisse bei Sicherheit und Stabilität.

Die umweltfreundliche Lösung von ZTE kann auf andere europäische Betreiber ausgeweitet werden und trägt so zum branchenweiten Ziel der CO2-Neutralität bei. Durch die Weitergabe seines Fachwissens setzt sich ZTE dafür ein, die Telekommunikationsbranche in eine umweltfreundlichere und nachhaltigere Zukunft zu führen.

ZTE setzt sich für kontinuierliche Innovation für CO2-Neutralität ein. Das Unternehmen wird gemeinsam mit seinen Partnern aktiv neue und vielfältige Anwendungsszenarien erforschen, um einen wesentlichen Beitrag für Gesellschaft und Umwelt zu leisten.