Dezember 8, 2022

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Gülsen-Festnahme: Türkischer Popstar wegen Witz über Religionsschule unter Hausarrest gestellt

Gülsen-Festnahme: Türkischer Popstar wegen Witz über Religionsschule unter Hausarrest gestellt

Letzte Woche wurde der Popstar, besser bekannt als Julsen, wegen „Anstiftung oder Beleidigung der Öffentlichkeit zu Hass und Feindschaft“ inhaftiert, nachdem sie einen Witz über religiöse Schulen in der Türkei gemacht hatte, berichtete die Agentur Anadolu.

Das Strafgericht Istanbul hat Guelsen am Montag unter der Bedingung freigelassen, dass er „das Haus nicht verlässt“, nachdem ihre Anwälte Berufung gegen ihre Verhaftung eingelegt hatten, so Anatolia. Türkische Medien zeigten Gulsen, wie er auf einem Lastwagen vor dem Gefängniskomplex fuhr.

Die Anklage gegen den Sänger wurde jedoch nicht fallen gelassen, und der Staatsanwalt wird eine Anklageschrift verfassen, in der er den Richter auffordert, mit den Anhörungen zu beginnen.

Die Anklagen scheinen sich auf ein in den sozialen Medien verbreitetes Video von Goulsens Konzert im April zu beziehen, in dem sie über einen Musiker scherzte.

Sie sagte, er habe „die Imam-al-Khatib-Schulen (religiöse Schulen) abgeschlossen. Daher seine perverse Seite.“

Goulsen bestritt die Anschuldigung, sagte, es sei ein Witz und entschuldigte sich bei denen, die sie beleidigt hatten.

Nach ihrer Verhaftung veröffentlichte Gulsen eine Nachricht auf ihrem offiziellen Twitter- und Instagram-Account, in der sie sich bei „jedem, der sie beleidigt hat“ für den Witz entschuldigte und sagte, „böswillige Menschen, die darauf abzielen, unser Land zu polarisieren“, hätten sie diffamiert.

„Ich habe mit meinen Kollegen, mit denen ich viele Jahre im Geschäft zusammengearbeitet habe, einen Witz gemacht. Er wurde von Leuten gepostet, die darauf abzielen, die Community zu polarisieren“, sagte sie.

Prominente, Kulturschaffende und Fans haben die Freilassung des Popstars gefordert, darunter die preisgekrönte britisch-türkische Schriftstellerin Elif Shafak, die in einem Tweet sagte: „Ich bedaure die Verhaftung der Künstlerin Gülsen zutiefst Frauenrechte, Rechte von Homosexuellen, Säkularismus, Demokratie, Pluralismus. Dies ist eine Lynchkampagne. Sie ist weder legal noch gewissenhaft. Frei vor Ort.“

Siehe auch  Russland sieht seine Rolle auf der Weltbühne durch den Ukraine-Krieg geschwächt

Auch der berühmte türkische Popstar Tarkan verurteilte die Verhaftung auf Twitter und sagte: „Diese Ungerechtigkeit gegenüber Guelsen muss ein Ende haben und Gulesen muss sofort freigelassen werden.“

Gülsen war zuvor aufgrund ihrer freizügigen Bühnenkleidung und ihrer Unterstützung für die LGBTQ-Community ins Visier konservativer türkischer Gruppen geraten.

Das Land mit muslimischer Mehrheit Offiziell säkular, aber in Bezug auf Religion, Frauenrechte und LGBT-Rechte stark polarisiert.

Die Imam-Hatip-Schulen, die neben dem türkischen Lehrplan auch Religionsunterricht unterrichten, sind in den zwei Jahrzehnten, in denen die konservative Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung an der Macht ist, gewachsen. Die Schulen sind berühmt dafür, junge Menschen zu Imamen oder Predigern auszubilden. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan besuchte die Schule ebenso wie viele Mitglieder der AKP.

Mitglieder der AKP verteidigten Guelsens Verhaftung, wobei Parteisprecher Omer Celik twitterte, dass „Aufstachelung zum Hass keine Kunstform ist“.