Oktober 6, 2022

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Seebedingungen verschieben die 23. Auflage des Match Race in Deutschland

(London, 17. August 2022). Die 23. Auflage des führenden deutschen Matchracing-Events – das Match Race Germany – wurde aufgrund des beispiellosen Niedrigwassers im Bodensee auf 2023 verschoben. Die nächste Ausgabe der Veranstaltung findet vom 24. bis 29. Mai 2023 in der Pfingstzeit statt.

Die jüngsten Niedrigwasserwarnungen am Bodensee und Planungsunsicherheiten für den Herbst ließen den Organisatoren von Germany’s Match Center keine andere Wahl, als das beliebte Event erneut zu verschieben. „Wir sind ein Segelfest, das für das Publikum und die Fans lebt“, begründete Veranstaltungsleiter Harald Thierer die „schwierige Entscheidung, die wir angesichts der unsicheren Pandemieaussichten und Bedingungen für den Herbst ohne ausreichend Wasser im Bodensee treffen mussten. Wir kann nicht die Show bieten, die das Match Race Germany ausmacht und die unser Publikum und unsere Partner verdienen.“

Aktuell nähert sich der alarmierend niedrige Wasserstand des Bodensees seinen historischen Tiefstständen. Wenig Schneefall und frühe Winterschmelze sowie ein ungewöhnlich warmer Sommer trugen zu sehr geringen Niederschlagsbedingungen bei. Dieses Niveau ist weniger als 20 Zentimeter von seinem Allzeittief entfernt. Ohne Aussicht auf mehr Regen in naher Zukunft verliert der Bodensee, der an Deutschland, Österreich und die Schweiz grenzt, täglich etwa vier Zentimeter. Viele Häfen in der Region sind bereits komplett ausgetrocknet, andere sind wegen mangelnder Wassertiefe nicht mehr anfahrbar. Auch im Heimathafen des Match Race Germany herrscht Vorsicht: Schon jetzt können Schiffe mit einem Tiefgang von mehr als 1,20 Meter den Gondelhafen Langenergen nicht anlaufen. Harald Thierer ergänzt: „Wir werden in diesem Jahr einen historischen Tiefpunkt erreichen, den wir in den zwei Jahrzehnten, in denen wir das Hafenmeisteramt in Langenerken betreiben, noch nicht erlebt haben.“ „Unter diesen Umständen ist es undenkbar, im Frühherbst eine Zuschauerveranstaltung in Strandnähe durchzuführen. Die Matchrace-Boote müssen in der freundlichen Meichle + Mohr Marina untergebracht werden, und dann können sich die Fans in Langenringen nicht daran erfreuen Rennen können nur weit entfernt ausgetragen werden, was die Organisatoren von match center Germany tun müssen – keine Option angesichts des Besucheransturms.

Siehe auch  Bayern, Deutschland, wird wegen Plänen zur Einführung von Studiengebühren für Nicht-EU-Studenten kritisiert
Veranstaltungsleiter Harald Thierer (links) und Eberhard Mach (rechts)

„Rechnet man die aktuell zunehmenden Planungsunsicherheiten und die wieder auftauchenden Corona-Auflagen für den Herbst hinzu, die auch unsere treuesten Partner beschäftigen, kommt man nur zu einem vernünftigen Schluss: Wir müssen das 23. Match Race Germany leider verschieben.“ sagt Theor schweren Herzens. Als Veranstalter haben Harald Thierer, Sportdirektor und Gründer Eberhard Magg, das Team des Match Center Germany und der gastgebende Yacht Club Langenargen ihren Grand Prix schweren Herzens verschoben.

„Die Erinnerungen an das letzte Spiel Race Germany 2019 vor vollem Haus sind noch sehr lebendig“, sagte Eberhard Mack. „Wir würden uns über nichts mehr freuen, als den Event endlich wieder auszurichten. Der mitreißende Sieg Neuseelands um Steuermann Nick Egnat-Johnson, die ausgelassene Stimmung im Hafen, das Segeln und das gemeinsame Feiern an Land waren unvergesslich. Wir hingegen sind es kein Team für halbe Sachen Die Bedingungen im Mai 2023 sind endlich Wir sind sicher, dass es eine großartige Bühne für uns alle bieten wird, auf die wir alle zurückkehren können!

Bodensee

Die World Match Racing Tour, unter deren Dach das Match Race Germany eine der ältesten und prestigeträchtigsten Veranstaltungen ist, musste nach einer Reihe von Corona-bedingten Absagen im vergangenen Jahr in ihrer Comeback-Saison erneut auf den German Classic verzichten. „Als Organisatoren der World Match Racing Tour bedauern wir, dass eine unserer Großveranstaltungen in diesem Jahr aufgrund eines außergewöhnlichen Wetterereignisses und anderer Umstände nicht stattfinden konnte“, kommentierte Tour-Geschäftsführer James Pleasance. „Wir wissen die harte Arbeit von Eberhardt, Harald und ihrem Team zu schätzen und investieren weiterhin in das Match Race Germany. Wir freuen uns sehr darauf, nächstes Jahr an den Bodensee und zum Match Race Germany zurückzukehren.“

Siehe auch  Positiver Test auf Bayerns Kimmich-Coronavirus zeigt, dass der Fußball nicht aus der deutschen Krise heraus ist
VIP Lounge Match Race Deutschland
Nick Eknot Johnson (Bild links) und KNOTS Racing gewinnen Deutschland 2019

www.wmrt.com
www.match-center.de