Februar 7, 2023

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Deutschlands Hensolt plant Verteidigungsgeschäfte mit Golfstaaten – SPIEGEL

BERLIN, 6. Januar (Reuters) – Der deutsche Rüstungslieferant Hensoldt (HAGG.DE) Das Nachrichtenmagazin Spiegel berichtete am Freitag, es habe bei der Regierung die Genehmigung mehrerer politisch wichtiger Projekte mit den Golfstaaten beantragt.

Hensoldt, an dem die Regierung mit 25,1 Prozent beteiligt ist, will Komponenten für das Artillerie-Tracking-System Cobra in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) liefern, heißt es in dem Bericht.

Das Unternehmen erwartet dafür eine Genehmigung.

Ein Hensoldt-Sprecher wollte sich auf Anfrage von Reuters nicht zu den aktuellen Plänen äußern und sagte, das Unternehmen mache nichts Illegales. Keine Branche sei stärker reguliert als die Rüstungsindustrie, sagte der Sprecher.

Das Bundeswirtschaftsministerium reagierte nicht sofort auf eine Reuters-Anfrage zur Stellungnahme.

Der Spiegel berichtete, die Bundesregierung erwäge auch Hensolts Antrag auf Radargeräte für US-Kriegsschiffe nach Saudi-Arabien.

Saudi-Arabien gehört zu den größten Abnehmern der deutschen Rüstungsindustrie, obwohl die Koalition von Präsident Olaf Scholz versprochen hat, Ländern, die nachweislich direkt am Jemenkrieg beteiligt sind, Waffenexportgenehmigungen zu verweigern. Die VAE sind Teil der von Saudi-Arabien geführten Koalition, die seit 2015 im Jemen kämpft.

Berichterstattung von Rachel More und Christina Amann Redaktion von Miranda Murray und Angus MacSwan

Unsere Standards: Thomson Reuters Trust-Prinzipien.

Siehe auch  Die Befreiung von Touristenpässen läuft bald für offizielle Reisen nach Deutschland, Japan und Südkorea ab