April 25, 2024

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Stephen Miron und Stephen Newhouse treten aufgrund von Ermittlungen des Justizministeriums aus dem Vorstand der WBD zurück

Stephen Miron und Stephen Newhouse treten aufgrund von Ermittlungen des Justizministeriums aus dem Vorstand der WBD zurück

Steven Miron und Steven Newhouse sind aus dem Vorstand von Warner Bros. Discovery zurückgetreten, nachdem das Justizministerium ihnen mitgeteilt hatte, dass es untersucht, „ob ihre Tätigkeit im Vorstand gegen Abschnitt 8 des Clayton Antitrust Act verstößt“, gab das Unternehmen am Montag bekannt.

Meron, CEO des Medienunternehmens Advance/Newhouse Partnership und leitender Angestellter der Investmentfirma Advance der Newhouse-Familie, und Newhouse, Co-Vorsitzender von Advance, waren unabhängige Direktoren von Warner Bros. Entdeckung. Ihr Rücktritt wird mit sofortiger Wirkung wirksam. Nachdem Miron und Newhouse die Rücktritte erhalten hatten, beschloss der Vorstand am 1. April, die Größe des Vorstands von 13 auf 11 Direktoren zu reduzieren.

Nach Angaben des Justizministeriums verbietet Abschnitt 8 des Clayton Act, den „der Kongress per se einen Verstoß gegen die Kartellgesetze darstellt“, Direktoren und leitenden Angestellten, vorbehaltlich begrenzter Ausnahmen, gleichzeitig im Vorstand konkurrierender Unternehmen zu fungieren.

Advance ist Eigentümer von Condé Nast und besitzt und investiert in „eine breite Palette von Medien-, Kommunikations-, Technologie-, Bildungs- und Live-Unterhaltungsunternehmen“, darunter WBD, Charter Communications und Reddit, so die Biografie von Stephen Newhouse. In den letzten Jahren hat Advance die Musiktheaterproduktionsfirma Stage Entertainment, den Plagiatserkennungsdienst Turnitin und die Ironman Group übernommen.

Meron und Newhouse sagten gegenüber WBD, dass sie „ohne einen Verstoß eingestanden zu haben und angesichts der sich ändernden Wettbewerbsdynamik in der Unterhaltungsindustrie beschlossen haben, zurückzutreten, anstatt die Angelegenheit anzufechten“, heißt es in einer Unternehmenserklärung.

Sowohl Miron als auch Newhouse wurden mit Wirkung zum Abschluss der Discovery Inc.-Fusion in den Vorstand von WBD berufen. und WarnerMedia am 8. April 2022 als Direktoren dritter Klasse. Ihre ursprünglichen Laufzeiten sollten auf der Jahreshauptversammlung des Unternehmens im Jahr 2025 auslaufen. Meron war Mitglied des Vergütungsausschusses von WBD und Newhouse war Mitglied des Vorstands-Nominierungs- und Corporate-Governance-Ausschusses.

Siehe auch  Die Amazon-Aktie fiel, als das Unternehmen Verluste ankündigte, die auf 4 Milliarden Dollar geschätzt wurden

Beide wurden ursprünglich von Discovery Inc. benannt. Als zwei der sechs in den WBD-Vorstand berufenen Personen; Sowohl Meron als auch Newhouse waren von 2008 bis 2022 im Vorstand von Discovery.

„Es ist ein Riesenerfolg“, sagte David Zaslav, CEO von Warner Bros. Discovery in einer Erklärung: „Im Namen des Vorstands und des Führungsteams von WBD möchte ich Steve Miron und Steven Newhouse für ihren außergewöhnlichen Service und ihr langfristiges Engagement für Discovery und Warner Bros. Discovery danken.“ . „Sowohl Steve als auch Stephen waren im Laufe der Jahre eine fantastische Quelle kluger Ratschläge und enormer Einblicke in die Branche und haben maßgeblich dazu beigetragen, dieses neue Unternehmen zum Laufen zu bringen und auf den Weg zu langfristigem Wachstum zu bringen. Dafür sind wir äußerst dankbar.“ Wir danken ihnen für ihre unerschütterliche Unterstützung und wünschen ihnen alles Gute.“

„Im Namen des gesamten WBD-Vorstands möchte ich Steve Miron und Steven Newhouse meinen Dank für ihre Dienste im Namen der WBD-Aktionäre aussprechen“, sagte Samuel Di Piazza Jr., Vorsitzender von WBD, in einer Erklärung. Und ihre zahlreichen Beiträge zu den Beratungen und der Arbeit des Rates. Wir werden sie als Kollegen in der Vorstandsetage vermissen und wünschen ihnen für ihre zukünftigen Aufgaben alles Gute.

„Es ist ein Riesenerfolg“, sagte Steven Newhouse in einer Erklärung von Warner Bros. Discovery: „Von unserer Investition in Discovery Channel in den frühen Tagen des Kabels über Bob Merons Dienst als Vorstandsvorsitzender von Discovery und Steve und meinen Dienst in diesem Forum bis hin zu den enormen Bemühungen von John Malone und David Zaslav haben wir Wir sind stolz darauf, beim Aufbau dieses großartigen Unternehmens eine Rolle gespielt zu haben und ein bedeutender Anteilseigner zu bleiben.“ Wir sind enttäuscht, den Vorstand zu verlassen, wollen aber das Richtige für WBD tun.

Siehe auch  Umsatzprognosen sind eine Herausforderung, daher bevorzugen wir eine konservative Prognose