Juni 21, 2024

Finon.info

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Nasdaq, Gold, US-Dollar;  Schuldenobergrenze, PCE in den USA, Ifo in Deutschland, Inflation in Großbritannien, RBNZ, Einzelhandelsumsätze in Australien

Nasdaq, Gold, US-Dollar; Schuldenobergrenze, PCE in den USA, Ifo in Deutschland, Inflation in Großbritannien, RBNZ, Einzelhandelsumsätze in Australien

Empfohlen von Manish Zaradi

Holen Sie sich Ihre KOSTENLOSE Prognose zu den besten Geschäftsmöglichkeiten

Die globalen Aktienmärkte stiegen letzte Woche und der Goldpreis fiel, da die Hoffnung auf eine Einigung in Washington zur Anhebung der Schuldenobergrenze zur Vermeidung eines katastrophalen Zahlungsausfalls wuchs. Allerdings wurde der Optimismus etwas gedämpft, nachdem am Freitag berichtet wurde, dass die Verhandlungen über die Schuldenobergrenze auf ein Hindernis gestoßen seien, nachdem ein Sprecher des Weißen Hauses sagte, es gebe ernsthafte Differenzen mit den Republikanern.

Der S&P 500 stieg um 1,6 %, während der Nasdaq 100-Index um 3,5 % zulegte. Der deutsche DAX 40 stieg um 2,3 %, während der britische FTSE 100 unverändert blieb. In Asien fiel der Hang Seng-Index um 0,9 %, während der japanische Nikkei 225 um 5,0 % stieg. Das Haushaltsamt des US-Kongresses sagte, die USA seien einem „erheblichen Risiko“ ausgesetzt, ihren Zahlungsverpflichtungen ohne eine Anhebung der Schuldenobergrenze innerhalb von zwei Wochen im Juni nicht nachzukommen.

Die Marktentwicklung der letzten Woche

Quelldaten: Bloomberg; In Excel erstelltes Diagramm.

Hinweis: Der verwendete Global Bonds Proxy ist der Bloomberg Global Aggregate Total Return IndexUS Dollar; Verwendeter Rohstoff-Proxy BBG Rohstoff-Gesamtumsatz; Der verwendete Hedgefonds-Proxy ist der HFRX Global Hedge Fund Index.

Unterdessen ließ Fed-Chef Powell die Tür für eine Pause bei der Juni-Sitzung offen. Powell sagte am Freitag, dass die strengen Kreditbedingungen „unseren Leitzins nicht unbedingt anheben, um unsere Ziele zu erreichen“. Der Zentralbankchef bekräftigte, dass die Zentralbank ihre Entscheidungen nun „auf Sitzungen“ treffen werde. Für die Märkte stellt sich die Frage, ob die Pause das Ende des Straffungszyklus oder ein Halten signalisiert, wie der Präsident der Atlanta Fed, Raphael Bostic, Anfang der Woche betonte. „Ich würde sagen, es ist eine Pause, aber die Pause könnte ein ‚Sprung‘ oder ein Haken sein“, sagte Bostick. Die Märkte preisen derzeit eine 45-prozentige Chance auf eine Zinssenkung um 75 Basispunkte bis zum Jahresende ein.

Siehe auch  PayByPhone fügt 470 Städte in Deutschland und Italien hinzu

China/Hongkong-Aktien entwickelten sich schlechter als ihre Mitbewerber, da befürchtet wurde, dass die Erholung nach der Corona-Krise an Schwung verliert, nachdem die Daten für China schwächer als erwartet ausfielen, darunter Einzelhandelsumsätze, Industrieproduktion und Anlageinvestitionen. Inmitten einer starken Deflation der Erzeugerpreise nach einem unerwarteten Rückgang im verarbeitenden Gewerbe Anfang dieses Monats. Allerdings könnten Konjunkturmaßnahmen zur Stützung der Wirtschaft einige der Abwärtsrisiken verringern und die Wirtschaft das ganze Jahr über auf einem allgemeinen Erholungspfad halten.

Die Verhandlungen über die US-Schuldenobergrenze werden in der kommenden Woche die Stimmung dominieren. Außerdem wird erwartet, dass die Fed-Gespräche ab Montag in der kommenden Woche fortgesetzt werden; Zinsentscheidung der Reserve Bank of New Zealand am Mittwoch (voraussichtliche Anhebung des Leitzinses um 25 Basispunkte auf 5,5 %). Außerdem werden am Mittwoch die britischen Inflationsdaten für April und das deutsche Ifo-Geschäftsklima erwartet. FOMC-Protokoll, Deutschlands BIP für das 1. Quartal und GfK-Verbrauchervertrauen sowie das BIP für das 1. Quartal der USA werden am Donnerstag erwartet; Die Einzelhandelsumsätze in Australien und Großbritannien für April sowie der US-Kern-PCE-Preisindex und Daten zu langlebigen Gütern werden am Freitag erwartet.

Vorhersagen:

EUR/USD-Ausblick: Euro-Kampf nach Powell, US-Daten versuchen zu kommen

Der EUR/USD drückte den Euro wieder auf über 1,08 gegenüber dem Dollar, da der pessimistische Powell auf wichtige US-Wirtschaftsdaten als Orientierungshilfe setzt.

Britisches Pfund (GBP/USD) nächste Woche: Britische Inflation und US-Schulden werden dominieren

Die Marktstimmung und die Preisentwicklung werden von den laufenden Gesprächen über die Schuldenobergrenze in den USA und den jüngsten Inflationsberichten aus den USA und Großbritannien bestimmt.

Ausblick für den australischen Dollar: AUD stabilisiert den Range-Trade

Siehe auch  Huawei Band 3 Preis

Der australische Dollar schien letzte Woche niedriger zu sein, konnte sich jedoch erholen und ist nun trotz Risiken im makroökonomischen Umfeld fest in einer 3-Monatsspanne verankert.

Wöchentlicher Ausblick für den japanischen Yen: USD/JPY-Dreiecksausbruch, wichtige US-Daten im Fokus

Der japanische Yen setzte seinen Kursverlust gegenüber seinen Hauptwährungen fort, was vor allem auf externe Faktoren zurückzuführen war, als die Renditen der Staatsanleihen stiegen. Wird USD/JPY weiter steigen?

Gold-Wochenprognose: Die Flucht in die Sicherheit wird eine Fortsetzung des Aufwärtstrends auslösen

Die Aussichten für Gold haben sich verbessert, nachdem die Verhandlungen über die Schuldenobergrenze ins Stocken geraten sind, Yellen vor möglichen Bankenfusionen gewarnt hat und Powell die Zinserhöhungen im Zuge des Schuldenabbaus gesenkt hat.

Wöchentliche US-Dollar-Prognose: Der DXY steigt über dem wichtigsten Inflationsindikator der Fed

Der US-Dollar verlängerte seine Siegesserie bei den Renditen von Staatsanleihen, da die Märkte Zinssenkungen der Fed einpreisten. Wird der von der Federal Reserve bevorzugte Inflationsindikator früher einen größeren Ausbruch des DXY unterstützen?

Rohölaussichten trüben sich aufgrund von Kreditlimit und Rezessionsrisiken, Double-Top-Regime

Die Rohölpreise wurden durch Rezessionsrisiken und die Sackgasse bei der US-Schuldenobergrenze nach unten gezogen, was die rückläufigen Signale mit einem Double-Top-Muster verstärkte.

Empfohlen von Manish Zaradi

Merkmale erfolgreicher Trader

— Artikelinhalt von DailyFX.com-Stratege Manish Jaradi

— Einzelne Artikel, verfasst von DailyFX-Teammitgliedern

— Vernetzen Sie sich und folgen Sie Jaradi auf Twitter: @JaradiManish